Neues

Gitarre

Musik

Fotografie

Astronomie

Impressum

G2 - erste Modifizierung


Damit man einfacher erkennen kann, in welchem Zustand sich der G2 befindet, bekam er
noch eine Betriebsanzeige verpasst, in Form einer LED.

Hier ein Dankeschön an Herren Dorobantu, der mir erklärte, wie es funktionieren wird
und mir auch bei der Durchführung geholfen hat.

Im Voraus, möchte ich mich für die eventuelle unglücklichen, laienhaften elektrotechnischen
Äußerungen entschuldigen. Ich weiß es nicht besser.

Die Idee war, die LED an der Heizung der Röhre anzuschließen. Diese wird mit 6,4 Volt
Wechselspannung betrieben. Welche Eigenschaften die LED hat weiß ich nicht (außer das sie
rot ist), denn sie kam aus einer Krabbelkiste von Herrn Dorobantu. Als Vorwiderstand kam
ein 220 Ohm Widerstand zum Einsatz. Nachstehend eine Simulation der Schaltung:

(Das nachstehende Bild wurde mit der Software "Elektronik Design Labor" erstellt. Die Software
lag dem Buch "Formelsammlung Elektrotechnik und Elektronik" von Herbert Bernstein bei. Für
20,- Euro erhält man eine umfangreiche Formelsammlung sowie eine super Software!)



Hier kann man sehen, dass bei positiver Spannung so um die 2 V durch die LED gehen, bei
negativer Spannung aber fast 9 V. Da dies wahrscheinlich für die Krabbelkisten-LED zu
viel ist, wurde parallel zur LED eine Diode platziert, die die negative Spannung
sperren soll. Siehe hier:



Nun sollte für die LED keine Gefahr mehr bestehen. Also versuchen wir es am Objekt.
Testaufbau:



Und das es tatsächlich so funktioniert, sieht man hier (mit umgekehrter Polarität):



So, nun leuchtet es!






Zurück